Mietobjekte

Taucherwaldhütte und Bürgerhaus
hier jetzt zum Buchungskalender

mehr lesen

Wirtschaft

Gewerbe / Unternehmen / Wirtschaft / Handel

mehr lesen

Gemeindeverwaltung

Informationen und Service der Gemeindeverwaltung Burkau

mehr lesen

Veranstaltungskalender

Veranstaltungen in der Gemeinde Burkau

mehr lesen

Herr der Hirsche

von Sebastian Hein

SZ Bericht vom Dienstag, 04.11.2014
Herr der Hirsche

Von Carolin Menz

Frank Ulbricht verfüttert jetzt sehr viele Kastanien an sein Damwild. Kinder dürfen ihm gerne dabei helfen. Kitas und Schulen melden sich oft zu Führungen im Jiedlit...zer Wildgehege an. Wann kommt Kind einem Hirsch schon mal so nah? © Regina Berger

Frank Ulbricht kann die Uhr stellen nach dem Liebesleben seiner Damhirsche. Pünktlich seit 24. Oktober sind sich die beiden Schaufler in seinem Wildgehege in Jiedlitz nicht mehr grün: Da begann die Brunft. Seitdem wird gebrüllt, gerangelt, gestoßen. Da klären die ältesten Hirsche die Rangordnung – und begatten eifrig eine Hirschkuh nach der anderen. Frank Ulbricht soll‘s nur recht sein. Denn das rege Liebesleben seines Damwilds sorgt dafür, dass im nächsten Sommer erneut rund 30 bis 40 Jungtiere das Licht der Welt erblicken. Das verspricht wieder gute Geschäfte – der Appetit seiner Kundschaft ist alle Jahre groß aufs saftige Hirschfleisch. Vor allem im Herbst und Winter. 100 Tiere leben im Jiedlitzer Wildgehege – noch. Gerade hat die Saison begonnen. Geht Frank Ulbricht sonntagmorgens auf die Jagd im Gehege. Wenn ringsum noch alles schläft, schießt er vier bis fünf Tiere, die im Sommer 2013 geboren wurden. Er tötet sie mit einem Schuss in den Kopf – immer absolut treffsicher. „Für die Tiere völlig schmerzfrei“, wie Frank Ulbricht sagt. Geschossen werden vor allem die „Spießer“, die männlichen Hirsche, erkennbar am noch recht kleinen Geweih. 30 Tiere erlegt er pro Saison, die letzten zwei Wochen vor Weihnachten. So frisch wie möglich wollen seine Kunden den Festbraten. Sie kriegen ihn so lange der Vorrat reicht.

„Nach dem Schießen hängen die Tiere ab, bevor sie wenige Tage später das Fell über die Ohren gezogen bekommen und zerlegt werden“, sagt Frank Ulbricht. Er hat die behördliche Genehmigung, das alles selbst im eigenen Schlachthaus zu erledigen, das die Hygiene regelmäßig checkt. Einzig das Verarbeiten des Fleisches überlässt er einem Fleischer. Frisch vakuumiert gibt es Keulenbraten, Rollbraten, Gulasch, Rücken ausgelöst oder mit Knochen, Haxen, Leber oder Nieren. Verkauft werden kann jedes Teil vom Tier – auf Vorbestellung und direkt ab Hof. Frischer geht nicht. Mehr Bio auch nicht. „Die Tiere wachsen ohne Zugabe von Zusatzstoffen auf, fressen ausschließlich Gras, Äpfel oder wie jetzt Kastanien“, sagt Frank Ulbricht. Er wirft welche ins Gras, die zahmsten seiner Lieblinge kommen. Manchmal fressen sie ihm sogar aus der Hand.

Seit 20 Jahren schon züchtet Frank Ulbricht in Jiedlitz Damwild. „Nach der Wende, als es mit der LPG hier zu Ende gegangen war, haben wir die fünf Hektar Land zurückbekommen. Damit wollte ich etwas Sinnvolles anfangen. Nicht nur Gras mähen“, sagt Frank Ulbricht. Warum also nicht Wild? Als Elektriker war er damals viel unterwegs auf Montage im Westen der Republik, von dort brachte er auch seine ersten zehn Hirsche mit nach Jiedlitz. Der Anfang der Zucht. Sie wuchs stetig, der Erfolg mit ihr. Heute kommen die Kunden aus der gesamten Region. Frank Ulbricht beliefert auch Gaststätten. Am Ende jeder Saison ist alles restlos ausverkauft. Mancher bestellt kiloweise. „Es schmeckt ja auch gut“, sagt Frank Ulbricht, der es täglich essen könnte. „Weil es so schön zart, saftig und fettarm ist.“

Wildgehege Jiedlitz 035953 8329 oder 01743429086, Verkauf ab Hof Siedlung 1 sofort bis Mitte Dezember.

Hofladen Fietze Cannewitz: Ab Mitte November verkauft Gerd Fietze aus Cannewitz Fleisch von Damwild und Sikas. Sein Laden Am Silberbach 2 in Cannewitz ist an den Wochenenden geöffnet.

Hofladen Pietsch Geißmannsdorf: Adelfred Pietsch verkauft Damwild-Fleisch und Champignons im Laden auf der Geißmannsdorfer Straße 20. Geöffnet Montag bis Freitag 6.30-18 Uhr und Sonnabend 6.30-12 Uhr. 03594706897

Zurück