Mietobjekte

Taucherwaldhütte und Bürgerhaus
hier jetzt zum Buchungskalender

mehr lesen

Wirtschaft

Gewerbe / Unternehmen / Wirtschaft / Handel

mehr lesen

Gemeindeverwaltung

Informationen und Service der Gemeindeverwaltung Burkau

mehr lesen

Veranstaltungskalender

Veranstaltungen in der Gemeinde Burkau

mehr lesen

Schnuppern in die Kita

von Sebastian Hein

Kinder ab sechs Monaten dürfen das „Bienenhaus“ jetzt schon kennenlernen. Dann klappt die Eingewöhnung später besser.  Von Carolin Menz

Juana Riedel, Leiterin der Krippengruppe, war eine der Ideengeberin für die neue Initiative in der Uhyster Kita „Bienenhaus“. © Uwe Soeder

Uhyst. Plötzlich so viele Kinder, ein fremdes Bettchen, eine neue Umgebung. Und plötzlich weg von Mama. Der Übergang in eine Kita ist für Kinder wichtiger Entwicklungsschritt, wohl einer der bislang größten im noch jungen Leben. Damit die Eingewöhnung in die Kita gelingt und Kindern und Eltern künftig leichter fällt, geht die Uhyster Kita „Bienenhaus“ des Awo Kreisverbandes Bautzen jetzt ganz neue Wege. Kleinkinder ab sechs Monate und ihre Eltern dürfen die Einrichtung nun einmal im Monat besuchen. Am morgigen Mittwoch ab 15.30 Uhr trifft sich die neue „Kontaktgruppe“ das erste Mal. „Kinder und Eltern haben die Möglichkeit das Haus schon vor dem Beginn der Eingewöhnung kennenzulernen“, so die stellvertretende Leiterin Diane Grüber. Vor allem den Kindern soll das eine sanftere Eingewöhnung ermöglichen: Sie machen sich bei den Treffen krabbelnd oder auf Mamas Arm schon mal vertraut mit Räumen, Geruch, Spielzeug und dem Geräuschpegel einer Kita. Und lernen die Gesichter der Erzieherinnen kennen.

Das „Schnuppern“ ins Kita-Leben soll gleichzeitig aber auch Eltern erleichtern, ihr Kind frühmorgens guten Gewissens abzugeben. Erfahrungsgemäß fällt es vielen Mamas schwer, sich von Kindern zu lösen, sagt Diane Grüber. Vor allem beim ersten Kind sei die Bindung natürlich sehr intensiv. „Die neue Kontaktgruppe ist aber auch für Eltern gedacht, deren Kind noch bei einer Tagesmutter betreut wird oder die sich noch nicht endgültig für eine Kita entschieden haben“, so Diane Grüber.

Zwei Wochen dauert die Eingewöhnung

Die Initiative eine Idee des gesamten Teams, das schon viele Eingewöhnungen begleitete. Im Schnitt dauert es zwei Wochen, bis Kinder in der Kita ankommen und keine allzu großen Tränen mehr weinen beim Abschied von Mama oder Papa. Stufenweise lernen Kinder ihren neuen Alltag kennen. Mit der gemeinsamen Spielzeit mit anderen Kindern und Mama im Blickfeld startet jede Eingewöhnung im „Bienenhaus“. „Wir entscheiden dann von Tag zu Tag, wie es weitergeht“, sagt Diane Grüber. Die erste Trennung von Mama immer der spannendste Moment, der sukzessive immer länger wird – bis Kinder die Trennung problemlos verkraften.

Die Kontaktgruppe trifft sich morgen ab 15.30 Uhr erstmals. Anmeldungen sind noch möglich: Telefon: 035953 8353.

Zurück